Medical-Link Template

Orthopädie - Unfallchirugie - Sportmedizin


Dr. med. Stefan F. Pfrengle & Kollegen
Praxis und Ambulantes OP-Zentrum

Orthopädie - Unfallchirurgie - Sportmedizin - D-Arzt

Medical-Link Template
Tennisellenbogen

Bei diesem Überlastungssyndrom entsteht eine chronische Reizung an den Sehnenansätzen der Muskeln, die die Finger strecken, bzw. die Hand heben. Sind alle konservativen Therapieversuche gescheitert (Spritzen, Tragen einer Bandage, Lasertherapie, Schonung, Gipsruhigstellung oder Stosswellentherapie), kann eine Operation in Betracht gezogen werden.

Operation
Über einen ca. 6 cm langen Hautschnitt an der Seite des Ellenbogens werden die entzündeten Sehnenansätze am Knochen gelöst, die entzündete Knochenhaut abgetragen und die schmerzleitenden Nerven elektrisch verödet.

Nachbehandlung
Der Arm ist nach der Operation elastisch verbunden, die Fäden werden nach 10 Tagen gezogen, der Verband kann dann weggelassen werden. Für ca. 6 Wochen insgesamt sollte der Arm hinsichtlich kraftvoller Arbeiten mit der Hand geschont werden, eine besondere Nachbehandlung ist nicht notwendig.